Sevelen - lebendig, offen, mittendrin

Revision Ortsplanung

Freitag, 23.11.2018

Der Gemeinderat Sevelen setzt – basierend auf dem neuen kantonalen Planungs- und Baugesetz – die zwingend notwendige Ortsplan-Revision um. Ziel ist es, möglichst schnell eine verbindliche Rechtsgrundlage gemäss neuem Gesetz zu erreichen.

Nach Erstellung und öffentlicher Präsentation des Raumkonzepts Sevelen Ende Februar 2018 folgte die Erarbeitung des kommunalen Richtplans. Dieser zeigt auf, wie sich die Gemeinde räumlich entwickeln soll. Er ist somit ein zentrales Führungs- und Koordinationsinstrument der politischen Behörde und gemäss neuem Planungs- und Baugesetz des Kantons St. Gallen wegleitend. Der Richtplan bildet zusammen mit der Richtplankarte die kommunale Richtplanung und ist für Behörden verbindlich.

Im Juni 2018 diskutierte der Gemeinderat die Entwürfe des Richtplans und der zugehörigen Richtplankarte mit der Bürgerschaft und lud ein, sich im Rahmen einer Vernehmlassung zu den beiden Dokumenten zu äussern. Rund zehn Stellungnahmen wurden eingereicht und in der Bau- und Planungskommission sowie nachgelagert im Gemeinderat diskutiert. Die Eingaben werden derzeit schriftlich beantwortet sowie – falls sich eine Änderung aufdrängt – der Richtplan-Entwurf angepasst. Die Seveler Richtplan-Dokumente werden nun nach Verabschiedung durch den Gemeinderat beim Kanton St. Gallen zur Prüfung eingereicht.

Als nächste Schritte der Seveler Ortsplan-Revision folgen die Überarbeitung des Zonenplans sowie des Baureglements. Diese Instrumente sind im Gegensatz zum Richtplan für die Bevölkerung verbindlich. Die Diskussion der Entwürfe wird 2019 vorgesehen.

‹ zur Liste