Sevelen - lebendig, offen, mittendrin

Schutzzonenreglement und Schutzzonenplan obere Plätsch-Quelle

Freitag, 27.01.2017


Die Ausscheidungen der Grundwasserschutzzonen am Sevelerberg sind bereits seit dem Jahre 1991 im Gange. Aus verschiedenen Gründen haben sie sich immer wieder verzögert. Seit dem Jahre 2012 wird das Geschäft der Schutzzonenausscheidung über die Bauverwaltung geführt. In den letzten Jahren wurden daher nochmals diverse zusätzliche Zoneneruierungen, Zonenüberarbeitungen, zusätzliche Markierversuche, Begehungen und Detailbesprechungen mit den kantonalen Amtsstellen, den Grundeigentümern und Bewirtschaftern im Bereich Plätsch geführt. Daraus resultiert nun das aktuelle Schutzzonenreglement inklusive Schutzzonenplan der oberen Plätsch-Quelle, welche durch den Kanton vorgeprüft wurden. Die Grundwasserschutzzonen (Zone S) bestehen aus dem Fassungsbereich (Zone S1), der Engeren Schutzzone (Zone S2) und der Weiteren Schutzzone (Zone S3). Die Schutzzonen bezwecken einen abgestuften, vorsorglichen Schutz des näheren Einzugsgebietes der Trinkwasserfassungen in qualitativer und quantitativer Hinsicht.

Der Gemeinderat hat das Schutzzonenreglement mit dem dazugehörenden Plan für die Grundwasserschutzzonen der oberen Plätsch-Quelle erlassen. Das Schutzzonenreglement mit dem dazugehörenden Plan wird während 30 Tagen öffentlich aufgelegt. Die Auflage erfolgt vom 8. Februar 2017 bis 9. März 2017. Die Publikation erfolgt am Montag, 6. Februar 2017, im kantonalen Amtsblatt und am Dienstag, 7. Februar 2017, im Werdenberger & Obertoggenburger.

Gemeinderatsverhandlungen vom 23.01.2017


‹ zur Liste