Das lebenslange Lernen beginnt hier.

Schildstrasse – Einlenker in die Kantonsstrasse

Freitag, 24.06.2016


Die Auflagefrist für den Teilstrassenplan „Schild“ ist ohne Einsprache abgelaufen. Er ist somit rechtskräftig. Zurzeit läuft die Arbeitsvergabe. Offen geblieben ist die Frage, wie die neue Schildstrasse an die Kantonsstrasse angebunden werden soll.

Dazu bestehen drei Varianten (Die Kosten gelten ohne Landerwerbskosten):
- Kreisel, kostet CHF 803‘000
- Einlenker mit Linksabbiegespur, CHF 726‘000
- Einlenker ohne Linksabbiegespur, CHF 385‘000

Zusätzlich muss die Frage zum weiteren Vorgehen beantwortet werden. Zwei Wege führen zum Ziel.
1. Die Gemeinde bezahlt alles. Das heisst, das Projekt wäre schnell zu realisieren. Die Federführung bleibt beim Kanton.

2. Der Kanton bezahlt max. 65%. Das heisst, die Realisierung ist unsicher, weil das Projekt mit dem 17. Kantonalen Strassenbauprogramm eingegeben werden müsste. Die Priorisierung und schliesslich der Entscheid zur Realisierung liegt dann beim Kantonsrat.

Anlässlich der Informationsveranstaltung vom 7. Juni 2016 wurde zu beiden Fragestellungen eine Konsultativabstimmung mit den folgenden Ergebnissen durchgeführt:
Zur Variante: Kreisel = 19 Stimmen / Einlenker mit Linksabbiegespur =5 Stimmen / Einlenker ohne Linksabbiegespur = 108 Stimmen
Zum Vorgehen: 1. Die Gemeinde bezahlt alles = 73 Stimmen / 2. Der Kanton be-zahlt 65% = 56 Stimmen.

Das heisst, gemäss dieses Votings soll ein Einlenker ohne Linksabbiegespur auf Kosten der Gemeinde gebaut werden.

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Realisierung sofort an die Hand zu neh-men und die Kosten dafür ins Investitionsbudget 2017 aufzunehmen. Das Projekt zur Variante „Einlenker ohne Linksabbiegespur“ wird beim Kanton zur Bearbeitung beantragt.

Gemeinderatsverhandlungen vom 20.06.2016



‹ zur Liste