Sevelen - schön, hier zu sein.

Riesenbeteiligung für ein ‚Sauberes Sevelen’

Montag, 01.05.2006


Am Aktionstag ‚Sauberes Sevelen’ (ASS) vom 29. April konnten die Verantwortlichen der Umweltschutzkommission Sevelen (UWK) erfreulicherweise 120 Freiwillige Sevelerinnen und Seveler empfangen. Dies bedeutet einen neuen Rekord an motivierten Bürgern für ein sauberes Dorf. Obwohl Petrus keine Sonnenstrahlen liefern konnte und kühle Witterung vorherrschte, waren alle bis am Schluss tatkräftig im Einsatz. Wonach wie immer, ein herzhaftes Mittagessen zum Verzehr bereit stand. Speziell zu erwähnen sind die vielen Jugendlichen und Kinder, welche sich am ASS beteiligt haben.

Nach einer kurzen Ablauf- Information durch UWK-Präsident Good Bruno gab es für alle Teilnehmenden ein neues Cap, diesmal mit dem Seveler Logo. Es konnten alle einen feinen Znüni mit auf den Weg nehmen, welcher immer geschätzt wird.
Im Vorfeld hatte die UWK beschlossen, einen Wettbewerb zu lancieren, welcher die am Meisten an den Aktionstagen Teilnehmenden belohnen sollte. Dazu konnten sich alle Anwesenden im Verlauf des Vormittags in die vorbereitete Liste eintragen, wobei der Preis dafür nach fünf aktiven Jahren überreicht wird. Die Verantwortlichen werden hierfür einen passenden Preis vorbereiten. Sevelen führt diesen Anlass schon seit vielen Jahren regelmässig durch. Die Gemeinden im Werdenberg haben diese Aktion übernommen und führen zweijährlich die ‚WUP!’ (Werdenberger Umweltputzete) durch. Auch bei einer jährlichen Aktion konnten dieses Jahr 780 kg Abfall und 200 kg Alteisen (u.a. ein ganzes Velo) eingesammelt werden. Speziell zu erwähnen sind die Fischer, welche mit ihren Fischerhosen vor dem vielen Wasser geschützt waren, welches die Bäche führten und für uns die Ufer reinigten. Dank den Helfern konnte auch eine Handtasche gefunden werden, die ein paar Tage früher bei einem Fahrzeugaufbruch in Haag entwendet wurde. Diese enthielt Ausweise der bestohlenen Person, sowie persönliche Utensilien und wurde umgehend dem Dorfpolizisten übergeben, um genauere Abklärungen zu treffen.

Neu war das Angebot, dass Elektro- und Elektronikschrott gratis entsorgt oder getauscht werden konnte. Diese Möglichkeit wurde rege benutzt, wobei die bereitgestellte Mulde übervoll war. Es konnte nur wenig wieder in den Einsatz gelangen, da erst einmal die Entsorgung für altes Material für die Anlieferer wichtig war, ev. auch im Hinblick auf die anstehende Sackgebühr. Insgesamt wurden 1.82 to E-Schrott dem Recycling zugeführt.

Dank vieler Seveler KMU’s konnte den Gruppen je ein Fahrzeug mit Fahrer zugeteilt werden, mit denen Personen und Abfall zurück zum Zinslihof gebracht werden konnten.
Um zwölf Uhr konnten die ‚Putzer’ wie immer ein feines Essen zu sich nehmen, welches auch dieses Jahr sehr gut organisiert war und gut geschmeckt hat. Mit Kaffee und Nussgipfel gab es sogar ein wohlverdientes Dessert zu geniessen.
An dieser Stelle sei allen Freiwilligen nochmals herzlich gedankt für den Einsatz. Zu den Sponsoren / Fahrzeughaltern dieses Anlasses zählen: Vetsch Mathias (Kartoffeln), Rest. Drei Könige Gabriel Frick (Kartoffel-Salat), Eggenberger Christian Molki Räfis, Good Gartenbau, kawi Montagen GmbH, Keller Fredi Bauamt, L. Spreiter AG, Piske Patrick pccp GmbH, Tinner Marco Rans, Toldo Strassenbau (Fahrzeuge), Umweltschutzkommission (Cap’s + Verpflegung), Gemeinderat, Bauamts- und Werkhofmitarbeiter.


‹ zur Liste