Sevelen - lebendig, offen, mittendrin

Pflegefinanzierung für Personen in stationärer Langzeitpflege

Freitag, 09.04.2021


Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen haben einen begrenzten Anteil der Pflegekosten zu bezahlen. Die restlichen Pflegekosten werden vom Staat finanziert.

Ein Anspruch auf Pflegefinanzierung besteht für Personen,

  • die in ein kantonal anerkanntes Alters- und Pflegeheim eintreten.
  • die in der Schweiz grundversichert sind.

Um die Finanzierung der Pflegekosten sicherzustellen, ist beim erstmaligen Heimeintritt eine Wohnsitzbescheinigung der bisherigen Wohngemeinde einzureichen. Wer vor dem Heimeintritt nicht im Kanton St. Gallen gewohnt hat, kann sich an die zuständige Stelle im bisherigen Wohnkanton wenden. Der Anspruch kann maximal für sechs Monate rückwirkend geltend gemacht werden.

Bezügerinnen und Bezüger von Ergänzungsleistungen müssen sich nicht separat für den Bezug der staatlichen Rückvergütung an die Pflegekosten anmelden. Wer keine Ergänzungsleistung bezieht, muss sich über die AHV-Zweigstelle der Wohnsitzgemeinde anmelden.

Die Anmeldeformulare können im Online-Schalter auf www.svasg.ch/formulare-pf heruntergeladen oder bei der AHV-Zweigstelle bezogen werden.

‹ zur Liste