Sevelen - angenehm anders

Feuer im Wald und in Waldesnähe verboten – Waldbrandgefahr wegen grosser Trockenheit

Donnerstag, 23.04.2020

In den Werdenberger Gemeinden herrscht eine erhebliche Waldbrandgefahr. Aufgrund des hohen Gefahrenpotentials sind zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit Massnahmen zu ergreifen.

Die Gemeinderäte von Sennwald, Gams, Grabs, Sevelen, Wartau und der Stadtrat von Buchs erlassen gestützt auf Art. 57 Abs. 1 des Gesetzes über den Feuerschutz (sGS 871.1; abgekürzt FSG) in Verbindung mit Art. 101 Abs. 2 des Gesetzes über die Verwaltungsrechtspflege (sGS 951.1; abgekürzt VRP) ein Verbot für das Entzünden von Feuer sowie das Wegwerfen von brennenden Streichhölzern und Rauchwaren im Wald und in Waldesnähe. Zur Waldesnähe zählen die ersten 200 Meter ab der Waldgrenze. Verboten sind in diesen Perimetern auch das Grillen mit Holz und Holzkohle. Das Verbot gilt ab Donnerstag, 9. April 2020 und ist bis auf Widerruf gültig. Auf dem übrigen Gemeindegebiet ist beim Umgang mit Feuer erhöhte Vorsicht geboten.

‹ zur Liste