Sevelen - angenehm anders

Verhütung von Lärm

Mittwoch, 14.08.2019

Die längere Tagesdauer infolge Sommerzeit schafft meist auch mehr Raum für Aktivitäten im Freien. Um Streitigkeiten mit den Nachbarn zu vermeiden, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

  • Keine lärmigen Garten- und Hausarbeiten (Rasenmähen, Motorsägen, Teppiche klopfen, Renovationsarbeiten usw.) von 12 bis 13.30 Uhr sowie ab 20 Uhr bis morgens um 8 Uhr.

  • Sparsames Einsetzen chemischer Anzündhilfen wie Pasten und Zündwürfel, da diese oft unangenehmen Geruch erzeugen. Einige mit Brennsprit getränkte Holzkohlen sind billiger, genauso zuverlässig und stinken erst noch weit weniger.

  • Balkons von Mehrfamilienhäuser sind eher ungeeignete Grillorte. Sofern die Hausordnung das Grillieren überhaupt zulässt, empfiehlt sich eher ein Gasgrill, der kaum Rauch und weniger Geruch erzeugt.

  • Auch Streitigkeiten nach Gartenfesten lassen sich vermeiden: Wollen Sie mit Ihren Freunden die Sommerabende geniessen, teilen Sie das den Nachbarn doch mit. Oder beachten Sie wenigstens, dass zwischen 22 Uhr und 7 Uhr morgens die Nachtruhe grundsätzlich einzuhalten ist. Mit einem rechtzeitigen, gutnachbarlichen Gespräch kommt mancher Ärger erst gar nicht auf. Was natürlich nun nicht heisst, dass man sich ängstlich alle sommerlichen Freuden versagen muss.

‹ zur Liste