Sevelen - lebendig, offen, mittendrin

E-Bikes

Freitag, 27.04.2018

Die Trends der letzten Jahre zeigen auf, dass bei den E-Bikes typische Fahrradprobleme verstärkt auftauchen.

  • Aufgrund der höheren Geschwindigkeiten wird meist der Bremsweg falsch (zu kurz) eingeschätzt und andere Verkehrsteilnehmer sehen aus einiger Distanz die schmale Silhouette eines Fahrradfahrers und schätzen seine Geschwindigkeit ebenfalls falsch ein.
  • Das „Fahrradfahren“ ist auch für Ungeübte wieder möglich geworden.
  • Auch bei E-Bikes sind Fahrunfähigkeit und Unaufmerksamkeit häufige Unfallursachen.

Mit dem E-Bike sicher unterwegs

Beachten Sie zu Ihrer Sicherheit folgende Tipps:

  • Machen Sie sich sichtbar: Schalten Sie das Licht ein – auch am Tag. Wählen Sie für Ihre Velokleidung leuchtende Farben und reflektierende Materialien oder tragen Sie eine Leuchtweste.
  • Geniessen Sie Ihre E-Bike-Fahrt immer mit Helm.
  • Fahren Sie mit einem E-Bike besonders aufmerksam und vorausschauend, nehmen Sie Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmende und rechnen Sie damit, dass Ihr Tempo falsch eingeschätzt wird.
  • Fahren Sie mit angepasster Geschwindigkeit.
  • Wählen Sie eine E-Bike-Kategorie, die Ihren Fahrfähigkeiten entspricht. Für Zweirad-Wiedereinsteiger kann sich ein Fahrkurs (z. B. Pro Velo, Pro Senectute, TCS) lohnen.
  • Denken Sie daran, Ihr E-Bike angemessen gegen Diebstahl zu sichern.

‹ zur Liste