Sevelen - lebendig, offen, mittendrin

Sevelen stimmt im Juni über Schulraumerweiterungs-Projekte ab

Donnerstag, 29.03.2018

Sevelen wächst und benötigt Schulraum. Der Gemeinderat Sevelen verabschiedete an der Sitzung vom 26. März die vorliegenden Bauprojekte „Gadretsch“ und „Galstramm“.

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger entscheiden am 10. Juni an der Urne über die Realisierung der beiden dringend benötigten Schulraumerweiterungen.

An der Bürgerversammlung Ende November 2017 folgte die Seveler Stimmbürgerschaft dem Antrag des Gemeinderates und bewilligte für die Ausarbeitung der Schulraumerweiterungs-Projekte die nötigen Mittel. Die Resultate der umfangreichen Planungen und Abklärungen liegen vor. Basierend auf Bedürfniserhebungen, Vorstudien und -projekte erarbeiteten die eingesetzten Baukommissionen Gadretsch und Galstramm in den letzten Monaten die beiden Bauprojekte.

Zentral bei den Abklärungen und Projektentwicklungen war die Ermittlung der jeweiligen Anlagekosten. Beide Schulraumerweiterungs-Planungen fallen nach der Detail-Ausarbeitung mit höheren Investitionen zu Buche. Beim Schulhaus Gadretsch werden gemäss Bauprojekt CHF 12.1 Millionen Gesamtinvestitionskosten inkl. MwSt. veranschlagt. Die Steigerung gegenüber der Vorstudie beruht auf der bau- und anlagetechnisch nötigen Vergrösserung der Kubatur und den Energie-Standards aufgrund der Vorgaben Energiestadt.

Für das Bauvorhaben zur Erweiterung des Schulhauses Galstramm werden
CHF 3.89 Millionen Investitionskosten aufgeführt. Auch hierbei sind Mehrkosten aufgrund von anlagetechnischen Entwicklungen entstanden. Die durch die Erdbebenertüchtigung notwendigen Eingriffe belaufen sich auf zusätzlich CHF 1 Million, wobei die gleichzeitige Umsetzung mit der geplanten Schulhauserweiterung eine Ersparnis von CHF 0.5 Millionen erlaubt. Die Erdbebenertüchtigung ohne Integration in den Neubau bedeutet einen massiven Eingriff bei Kosten von CHF 1.5 Millionen.

Der Gemeinderat diskutierte die überarbeiteten Schulraumerweiterungs-Projekte intensiv und kam zur Überzeugung, sie der Seveler Stimmbürgerschaft zu unterbreiten. Die anstehenden Grossinvestitionen in den Lebensraum sind dank des hohen Eigenkapitals sowie der aktuellen Schuldenfreiheit verkraftbar. Die Schule Sevelen benötigt dringend Raum, um Wachstum und Entwicklungen gerecht zu werden. Die erarbeiteten Lösungen können die quantitativen und qualitativen Ansprüche an den Schulbetrieb längerfristig und mit Entwicklungsspielraum erfüllen.

Umfassende Informationen folgen

Der Gemeinderat Sevelen informiert ausführlich über die zentralen Bauprojekte – einerseits mittels Berichterstattung im amtlichen Publikationsorgan sowie weiteren Medien; andererseits via gemeindeeigene Kommunikationskanäle. Die öffentliche Informationsveranstaltung findet am 15. Mai statt; die Abstimmungsunterlagen mit Projektbeschrieben und Finanzanträgen werden bis Mitte Mai zugestellt.

 

‹ zur Liste